Bild • •HERZLICH WILLKOMMEN BEI UNS IM FORUM!
****
DAS VIDEO ZUM WOCHENENDE
*****
Jeder, der schon einmal eine Trompete bespielt hat, erblasst vor Neid und vor allem Ehrfucht!
Der Stofferl Well galt als junger Mann als absolutes musikalisches Wunderkind. Er hatte in frühen Jahren eine schwere Herzerkrankung und eine neue Herzklappe bekommen. Ist trotzdem einer der besten Trompetenspieler! Er studierte Trompete und war unter Sergiu Celibidache Solotrompeter bei den Münchner Philharmonikern und später Konzertharfenist.

*****
Biermöslblosn - Mozart...
*****

Ausfall Tyros 4 was dann ??

Antworten
Forum Member Switzerland
Musikant
Beiträge: 32
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 13:29
Vorname: Luis
Wohnort: 9434
    Windows 10 Chrome
Kontaktdaten:

Ausfall Tyros 4 was dann ??

Beitrag von Forum Member » Sonntag 19. Februar 2017, 16:30

Hallo zusammen,

in unserem Trio wird diskutiert,was wenn mal die Festplatte oder der Bildschirm abliegt ?? Meinem Gitaristen hat sich schon 2 mal der Bildschirm verabschiedet....
Was wäre das beste Notfallprogramm ??

ein zusätzlicher Fileplayer ??
ein zweites Keyboard??
zusammenpacken und Heimfahren ??
Alles auf Audio aufmehmen ??

Ich habe mir vor 3 Jahren einen T4 gekauft. War vorher eingefleischter SD5 Spieler, und die Idee dass mir mal was kaputt geht,daran habe ich nie gedacht....

Muss ich mir ernsthaft sorgen machen ?? Spielen zu 100% mit SMF.

Lg Luis

Forum Member Germany
Junior Admin
Beiträge: 1439
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 12:17
Vorname: Peter
Wohnort: 52499 Baesweiler
    Windows 10 Firefox
Kontaktdaten:

Re: Ausfall Tyros 4 was dann ??

Beitrag von Forum Member » Sonntag 19. Februar 2017, 17:52

Hallo Luis,

erstmal ein herzliches Willkommen im Forum.

Also, die beiden letzen Möglichkeiten kommen ja wohl nicht in Betracht Man kann sich so von seinem Publikum nicht verabschieden.

Als Sicherheit würde ich an einen Fileplayer denken. Schon alleine wegen der Kosten.
Bei einem zweiten Keyboard müßtest Du ja alle Registrationen beim Tyros doppelt aufspielen.

Oder - ein Technics KN 7000, da genügt die Kopie einer SD-Card.

Gruss - Peter ! :zwinker:

Forum Member Germany
Tastenworld-Jongleur
Beiträge: 919
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 18:33
Vorname: Harry
Wohnort: Saarland - Wo sonst?
    Windows 10 Firefox
Kontaktdaten:

Re: Ausfall Tyros 4 was dann ??

Beitrag von Forum Member » Sonntag 19. Februar 2017, 18:18

Hallo Luis,

die Situation bestimmt das handeln!
Wie oft spielt ihr?
Sind das größere Geschäfte vor 100-400 Personen?

Ich habe zwei identische Keys, zwei PA-Anlagen, eine Tasche voll mit Ersatzkabel, Sicherungen, SD Cards und mehrere Micros.
Bei einem Auftritt habe ich aber keine zwei Keys oder PA-Anlagen dabei, da bräuchte ich einen LKW!

Wenn also die Komponenten Key oder PA ausfallen, bleibt nur die Überlegung, ob es sinnvoll ist, nach Hause zu fahren und die 2. Garnitur holen zu gehn.

Was machst du, wenn dir bei der Abfahrt das Auto schlapp macht?
Muss man ein Zweitfahrzeug vorhalten?

Man kann nicht alles doppelt und dreifach absichern!

Was Verschleißteile wie Kabel, Sicherung, Zweitmicro angeht, die sollte man parat haben.

Das 2. Key oder 2. PA dient dazu; sollte das Standard-Gerät defekt gehen und man hat unmittelbar danach wieder ein Auftritt, dann kann man mit den Ersatzgeräten weitermachen und muss nicht auf die Reparatur warten.

Forum Member Germany
Orchester Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: Dienstag 17. September 2013, 08:26
Vorname: Roland
Wohnort: Herne / NRW (ja, das ist in Deutschland)
    Macintosh Firefox
Kontaktdaten:

Re: Ausfall Tyros 4 was dann ??

Beitrag von Forum Member » Montag 20. Februar 2017, 08:54

Hallo Luis.

Ich sehe das genauso wie Pietro. Es ist eine Sache der Professionalität in diesem Job.
Man muss da einfach mal in Relation setzen:
- wieviel Gigs spiele ich im Jahr?
- kann ich mir einen solchen Imageverlust (und auch Gagenverlust im Falle eines Falles) erlauben?
- ist mir der Mehraufwand für die "Sicherheit", in jedem Falle Ersatz zu haben, die Investition wert?

Ich habe vor langer Zeit die für mich bestmögliche Konstellation gewählt und mein gesamtes Equipment doppelt. Wirklich das gesamte Equipment.
Denn was nützt Dir das Abändern des Programmes in Midifiles, wenn z.B der Verstärker oder das Mischpult ausfällt? Da bringt der MDF-Player alleine auch nichts.

Ein zweites identisches Equipment verleiht Dir (mir zumindest) immer die Sicherheit, vollkommen entspannt zu den Auftritten fahren zu können und im Falle eines Falles wirklich sofort wechseln zu können. Gut, es setzt allerdings auch die gewissenhafte Pflege (Updates) des 2. Keys voraus.

Der Vorteil wäre allerdings auch, dass Du daheim ein identisches Set hast, an dem Du Deine Regs und dergleichen erstellen kannst und dann nur noch evtl. Änderungen per Stick, auf das Bühnen-Key überträgst.

Auch bei der Wahl der Speaker ist natürlich auch ein wenig Vorausdenken vonnöten. In sich geschlossenen Systeme, in denen die Lautsprecher mehr oder minder mit dem eigenen Verstärker fest verdrahtet sind, wären für mich undenkbar.
Ich habe mich seinerzeit z.B. so entschieden: einen aktiven Mischer (Dynacord Powermate mit Endstufe) der im Normalfall über den Line-Out die D-Lite 2000 von Dynacord (15' Aktivbass mit 2 D12 Satelliten) befeuert. Sollte allerdings mal die Endstufe der PA nicht funktionieren, so kann ich immer noch über die Endstufe des Mischers die D12 Satelliten separat befeuern. Und für kleinere Säle wäre das immer noch ausreichend.

Versuche so was mal ansatzweise mit einer Bose L1 Compact oder bei anderen geschlossenen Systemen. Da kann man ja aufgrund der speziellen Anschlüsse ja noch nicht einmal separate Verstärker vorschalten.

Aber wie gesagt, man muss sich da wirklich Gedanken drüber machen, zumal der finanzielle Mehraufwand sich doch auch steuerlich absetzen lässt.

Ich habe meine Entscheidung in dieser Hinsicht nie bereut, konnte immer entspannt und gelassen meine Auftritte fahren.
Habs aber ehrlich gesagt in gut 40 Jahren noch nie ernsthaft gebraucht.

Es ist halt so wie eine Art Versicherung: Man gibt Geld aus, ist innerlich beruhigt, und ist im Ernstfalle, so glaubt man, gewappnet. Bei einer Versicherung weiß man aber auch nie, ob sie wirklich zahlt. Und die Kohle ist auch weg. Dein Key plus weiteres Equipment hast Du aber noch.

Mir war's den Einsatz wert...

Forum Member Switzerland
Administrator
Beiträge: 3306
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2010, 14:05
Vorname: Jutta
Wohnort: Zuchwil/SO
    Windows 7 Firefox
Kontaktdaten:

Re: Ausfall Tyros 4 was dann ??

Beitrag von Forum Member » Montag 20. Februar 2017, 09:00

So was habe ich vor vielen Jahren sogar einmal erlebt - Bei einem Stromausfall in der ganzen Stadt Solothurn. Klaro ohne Strom spielt niemand mehr auf einem elektronischen Instrument.
Irgendwie jedoch eine gleiche Situation als wenn einem das Keyboard aussteigt.
Das Essen wurde auf Rechauds fertig gekocht - Beleuchtung bestand nur noch aus Kerzen.

Was machte das Duo - er holte sein Akkordeon aus dem Auto und die Frau ihre Gitarre - der Abend war gerettet!

Muss jedoch erwähnen, dass ich um die 35 Jahre in der Gastronomie arbeitete - zig Anlässe mit erlebte(von 5 - 3000 Gästen) wo Musiker spielten. Aus meiner Erfahrung hierdurch finde ich schon, dass Rolandt vollkommen richtig liegt und man als Musiker, wenn auch auf grösseren Veranstaltungen gespielt wird - Ersatz mit dabei haben muss in irgend einer Form! Es muss einem nur ein total betrunkener Gast sein Bier über das Keyboard leeren und der Ofen kann aus sein - ist auch schon vorgekommen.
Klar früher hatten sie keinen Ersatz mit dabei(Instrumente waren zu gross, zu schwer und extrem teuer) - allerdings verfügten die Geräte auch nicht über sooo viel Technik wie heutzutage und waren aus anderem Holz gebaut!

Antworten

Zurück zu „TYROS 4“