Bild • •HERZLICH WILLKOMMEN BEI UNS IM FORUM!
****
STEVE WONDER & ANDRA DAY - SOMEDAY AT CHRISTMAS - MAKING OF
****
****
STEVE WONDER & ANDRA DAY - SOMEDAY AT CHRISTMAS
****
ADVENTSKALENDER - ADVENT CALENDAR
(For other language: Choose your flag above)

Etwas enttäuschend

Forum Member Germany
Orchester Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:48
Vorname: Ronny
    Windows 10 Firefox

Etwas enttäuschend

Beitrag von Forum Member » Samstag 18. November 2017, 12:41

Das ist hier mein erster Eindruck von der ersten Begegnung mit dem „Genossen“, ich fand ja später noch etwas heraus, was die ganze Sache wenigstens teilweise relativiert.

Hatte heute (17. 11. 2017) den Genos unter den Fingern, er hinterließ bei mir gemischte Gefühle.
Positiv fand ich, er gibt Styles mit OTS vom PSR S 970 korrekt wieder, solange man keine Expansion Voices verwendet hat. Andererseits wollte ich mit der Revoicefunktion die Styles vom klanglichen Fortschritt profitieren lassen. Es gab mal Zeiten, da klang es wirklich richtig toll, viel besser. Aber hier klang es mit den Revo! Schlagzeugen anders, aber nicht unbedingt besser. Alle Revo! Drumkits haben einen sehr dunklen Sound auf den Drums, wenn ich das mit dem Equalizer ausgleichen will, klingen die Becken unangenehm.
Und sonst konnte ich nichts im Genos finden, was gegenüber dem Tyros 5 entscheidend verbessert wurde. Wenn ich gesteigerten Wert auf 76 Tasten und den Ensemblemodus lege, dann hätte ich von einem Tyros 5 gefühlt 90 % der Dinge, die der Genos meinem PSR S 970 voraus hat, wenn mir 61 Tasten genügen, könnte ein gebrauchter Tyros 4 mir gefühlt 80 % dessen geben, was der Genos besser kann.
Zur Ehrenrettung muss ich aber sagen, Korgs aktuelles Top-Modell kann seine Vorteile mir auch nicht so richtig zeigen, also das mit den langen Samples und so, ich merke nur, dass die Tastatur deutlich besser ist, also da würde ein PA 3x oder ein PA 3 LE (also ein PA 900 mit 76 Tasten) mir wohl genauso viel bringen.
Mein Hauptgrund war ja die Vorführung, diesen habe ich ziemlich bald wieder verlassen.
Sie war ungefähr wie diese hier, aber über richtig große, schwere Lautsprecher mit sehr tiefen Bässen, welche den etwas wuchtiger Charakter der Drums noch verstärkten:



Es ist so, dass 75 % Senioren waren und ich mit 49 Jahren einer der jüngsten Teilnehmer war, die Musikauswahl ist aber zu 75 % am Geschmack der Mehrheit vorbei. Zudem sind da auch eine Menge härtere Rocktitel, die wirklich nicht mein Fall sind.
Bei der Demonstration des James Last Sounds hatte der Vorführer Anweisung, die Werks-Einstellungen zu verwenden, ein schöner Bläsersound, in dem aber ein Shake-Effekt auf den oberen Dynamikstufen war. Ergebnis war, der Sound war einfach nur grottig, klang nach Trompetern, die sich wohl Mut angetrunken hatten und nun bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit „Shaken“.
Dazu kam, dass er mehr so spielte, wie einer, der das Instrument für sich ausprobiert, vielleicht ist es ja nicht seine Musik.
Irgendwann wurde es mir zu dumm, ich ging aus dem Veranstaltungsraum weg, probierte noch in der Keyboardabteilung am Genos rum, erlebte den gleichen Effekt, als ich damals das PSR S 970 mit dem Tyros 5 verglich und irgendwie merkte, dass es dem PSR S 970 ein bisschen wenig voraus hat.
Wenn bei mir was neues kommen sollte, dürfte es wohl eher ein Ketron SD 40 Modul sein und vielleicht, dass ich auf Tyros 4 und PA 3x wechsle.

Update von heute (18. 11.):
Ich vergaß etwas, nämlich dass Genos Einzelausgänge besitzt und man auf diese die Snare Drums legen kann und dann diese in den Mic/ Line In speist, wo ich mit einem 3 Band EQ tiefe Frequenzen absenken und Höhen anheben kann.
Aber es ist eine Schande, dass ich so etwas tun muss, wenn ich möchte, dass die Drum-Kits des teuren Keyboards natürlich klingen und besser, als die Kits, die man in der Mittelklasse findet.

Forum Member Switzerland
Administrator
Beiträge: 3336
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2010, 14:05
Vorname: Jutta
Wohnort: Zuchwil/SO
    Windows 10 Firefox
Kontaktdaten:

Re: Etwas enttäuschend

Beitrag von Forum Member » Samstag 18. November 2017, 19:07

Na ja, im Vorfeld wurde sehr viel Aufhebens um dieses Teil gemacht und viel versprochen.
Vielleicht hat man einfach zu viel erwartet und ist deshalb dann enttäuscht!

Forum Member Germany
Musikant
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 18. November 2017, 19:09
Vorname: Mike
    Windows 10 Firefox

Re: Etwas enttäuschend

Beitrag von Forum Member » Sonntag 19. November 2017, 12:22

Tastenplayer hat geschrieben:
Samstag 18. November 2017, 19:07
Na ja, im Vorfeld wurde sehr viel Aufhebens um dieses Teil gemacht und viel versprochen.
Vielleicht hat man einfach zu viel erwartet und ist deshalb dann enttäuscht!
Wenn man liest, wo dieser Zauber veranstaltet wird, muß man sich nicht wundern.
Habe selten soviel Schrott gelesen wie in diesem Forum.
Aber es sind halt auch sehr viele User darin.

Forum Member Germany
Orchester Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:48
Vorname: Ronny
    Windows 10 Firefox

Re: Etwas enttäuschend

Beitrag von Forum Member » Samstag 6. Januar 2018, 10:55

Ich denke, der Genos ist eher eine Art "Liebe auf den zweiten Blick", was mir persönlich lieber ist.
Die Audiostyles, die man von PSR S 950/970 und Tyros 5 kennt, waren ja so, dass sie im Geschäft und bei der Vorführung die Interessenten beeindrucken sollen, aber im Alltag dann merkt man die Grenzen, dass es zu wenige sind, dass bestimmte wichtige Tanzrhythmen nicht abgedeckt werden, dass der Audiostyle-Part am Part EQ vorbei geführt wird, dass man die Taktlänge nicht ändern kann, dass die bearbeiteten Audio Styles "Hausarrest" haben. Gab auch keine weiteren Audiostyles und als dann die Tyros 5 Audiostyles für Genos kamen, merkte ich, man kann im 970 nur 8 davon laden.
Der 970 ist wirklich nicht schlecht, aber verspricht beim ersten Ansehen einem das blaue vom Himmel und ist in Bezug auf die Audiostyles so, wie der Künstler, der auf einer Demo CD 8 Musikstücke hat und dann sind dies die einzigen, die er ordentlich kann und alles andere ist Stümperei.

Forum Member Germany
Musikant
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 18. November 2017, 19:09
Vorname: Mike
    Windows 10 Firefox

Re: Etwas enttäuschend

Beitrag von Forum Member » Samstag 6. Januar 2018, 14:03

Hallo
Also ich finde, die Styles vom 970er sind nicht schlecht.
Natürlich hören manche auch das Gras wachsen und stellen einfach zu hohe Ansprüche.
Für ein Keyboard in dieser Preisklasse ist das 970er wirklich spitze.
Mein Publikum zeigt mir bei jedem Gig, dass ich damit Recht habe..
Und wenn ich lese, was beim Genos alles nicht richtig fuktioniert,
dann bleibe ich sehr gerne beim 970er.
Wenn Du unbedingt die Styles vom Genos haben willst, mußt Du Dir wohl eines kaufen.
Du kannst ja mit einem VW Käfer auch nicht so schnell fahren wie mit einem Porsche.
Es kann aber jeder machen wie er es will,dazu sind wir freie Menschen. :yes:

Forum Member Switzerland
Administrator
Beiträge: 3336
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2010, 14:05
Vorname: Jutta
Wohnort: Zuchwil/SO
    Windows 10 Firefox
Kontaktdaten:

Re: Etwas enttäuschend

Beitrag von Forum Member » Samstag 6. Januar 2018, 14:28

Mein Publikum zeigt mir bei jedem Gig, dass ich damit Recht habe..
Klar geben neue Sounds und Styles was anderes her, als wenn alle die Tyrosse bespielen.

Allerdings erinnere ich mich bei solchen Themen immer wieder an den Alleinunterhalter, der vor ein paar Jahren bei uns im Dorf, vor dem kleinen Einkaufszentrum spielte. Die Akkustik war logisch schlecht - im Freien und grad vor dem Eingang. Er hatte ein stein altes Keyboard. Die ganze Ausrüstung war steinalt. Gesungen und gespielt hat er traumhaft. Hatte überhaupt noch nie einen so guten gesehen und gehört. An dem Klang gab es auch nichts auszusetzen - war alles einfach Spitze!

Was will ich damit sagen:
Wenn jemand eine gute Stimme hat und wirklich Spielen kann, ausserdem noch weiss, wie man die alten Teile beschrauben muss(an die alten Geräte konnte man sich eben nicht hinsetzen und nach kurzer Zeit klangen die schon super), dann klingt das oftmals sogar noch besser, als mit den neuen Teilen. Es muss ja nicht immer alles so Basslastig gespielt sein :girl-brille: So Einer hebt sich dann eben auch von der Masse ab - finde ich jedenfalls.

Forum Member Germany
Musikant
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 18. November 2017, 19:09
Vorname: Mike
    Windows 10 Firefox

Re: Etwas enttäuschend

Beitrag von Forum Member » Samstag 6. Januar 2018, 16:32

Hallo Jutta
Ganz verstehen kann ich Deinen Post nicht, denn was hat das Genos oder 970er mit ganz alten Keys zu tun.
Das 970er ist gerade mal knappe 3 Jahre auf dem Markt.
Wo ich 100% mit Dir überein stimme, dass man ohne Können auch nicht mit einem Spitzen-Key gut ist.
Wer heute nicht gut singen kann, hat als Alleinunterhalter sowieso schon verloren.
Möglichst gut singen, gut spielen oder auch Midis und Co. richtig einsetzen, viel Gefühl fürs Publikum,
das ist das richtige Rezept für einen gelungenen Gig.

Forum Member Germany
Junior Admin
Beiträge: 1441
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 12:17
Vorname: Peter
Wohnort: 52499 Baesweiler
    Windows 10 Firefox
Kontaktdaten:

Re: Etwas enttäuschend

Beitrag von Forum Member » Samstag 6. Januar 2018, 17:51

RFMusiker hat geschrieben:
Samstag 6. Januar 2018, 10:55
Ich denke, der Genos ist eher eine Art "Liebe auf den zweiten Blick", was mir persönlich lieber ist.
Die Audiostyles, die man von PSR S 950/970 und Tyros 5 kennt, waren ja so, dass sie im Geschäft und bei der Vorführung die Interessenten beeindrucken sollen, aber im Alltag dann merkt man die Grenzen, dass es zu wenige sind, dass bestimmte wichtige Tanzrhythmen nicht abgedeckt werden, dass der Audiostyle-Part am Part EQ vorbei geführt wird, dass man die Taktlänge nicht ändern kann, dass die bearbeiteten Audio Styles "Hausarrest" haben. Gab auch keine weiteren Audiostyles und als dann die Tyros 5 Audiostyles für Genos kamen, merkte ich, man kann im 970 nur 8 davon laden.
Der 970 ist wirklich nicht schlecht, aber verspricht beim ersten Ansehen einem das blaue vom Himmel und ist in Bezug auf die Audiostyles so, wie der Künstler, der auf einer Demo CD 8 Musikstücke hat und dann sind dies die einzigen, die er ordentlich kann und alles andere ist Stümperei.

Ronny,

glaubst Du wirklich, daß das Publikum merkt, ob da ein Audio Style klingt oder was anderes ?
Ich nicht !

Gruss - Peter ! :zwinker:

Forum Member Germany
Musikant
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 18. November 2017, 19:09
Vorname: Mike
    Windows 7 Firefox

Re: Etwas enttäuschend

Beitrag von Forum Member » Samstag 6. Januar 2018, 19:04

Hallo Peter
Genau so ist es und welches Keyboard verspricht bei der Vorstellung nicht mehr als es gibt????
Aber das liegt auch daran, dass die Vorführer richtig gute Spezialisten sind und das Instrument
bis ins kleinste einstudiert haben. Leider glauben viele Musiker, dass sie dies ebenso können.
Die Frage ist oft nur wann?

Forum Member Germany
Junior Admin
Beiträge: 1441
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 12:17
Vorname: Peter
Wohnort: 52499 Baesweiler
    Windows 10 Firefox
Kontaktdaten:

Re: Etwas enttäuschend

Beitrag von Forum Member » Samstag 6. Januar 2018, 19:15

Stimmt Mike,

es kommt immer auf den Interpreten an. Manche sind halt hochbegabt, andere nicht so sehr.
Das ist aber auch nicht so schlimm. Ich kann selbst nicht mehr besser werden, nur anders.

Also habe ich mir jetzt ein PSR S 970 dazugeholt. Der Mensch muß eine Aufgabe haben.

Gruss - Peter ! :zwinker:

Antworten

Zurück zu „GENOS“