Bild • •HERZLICH WILLKOMMEN BEI UNS IM FORUM!
****
DAS VIDEO ZUM WOCHENENDE
*****
Jeder, der schon einmal eine Trompete bespielt hat, erblasst vor Neid und vor allem Ehrfucht!
Der Stofferl Well galt als junger Mann als absolutes musikalisches Wunderkind. Er hatte in frühen Jahren eine schwere Herzerkrankung und eine neue Herzklappe bekommen. Ist trotzdem einer der besten Trompetenspieler! Er studierte Trompete und war unter Sergiu Celibidache Solotrompeter bei den Münchner Philharmonikern und später Konzertharfenist.

*****
Biermöslblosn - Mozart...
*****

Senioren Telefon Doro 8040

Alles was sonst nirgendwo reinpasst

Antworten
Forum Member Switzerland
Administrator
Beiträge: 3306
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2010, 14:05
Vorname: Jutta
Wohnort: Zuchwil/SO
    Windows 10 Firefox
Kontaktdaten:

Senioren Telefon Doro 8040

Beitrag von Forum Member » Donnerstag 1. November 2018, 19:33

1. Eindruck von dem Doro 8040

Vor ein paar Tagen habe ich mir dieses Telefon in Weiss bestellt. Warum gerade dieses abgespeckte Modell? Aus dem einfachen Grund: weil ich Hör- und Sehbehindert bin.

Erstes Manko für den Kauf eines solchen Telefons in der Schweiz ist definitiv: Das Telefon kann man mittlerweile bei vielen Anbietern kaufen. Allerdings nicht das passende Zubehör. Man muss im Netz herumsuchen und dann bekommt man bei dem einen Händler das Wallet Case mit etwas Glück auch noch den Sreen Protector. Will man allerdings den originalen Doro Stylus dazu, muss weiter gesucht werden. Die Preisunterschiede des Zubehörs sind extrem in der Schweiz! Also ich finde schon, dass wer so ein Senioren Handy zum Verkauf anbietet auch das originale Zubehör zum Verkauf anbieten müsste(Wäre Sache des Herstellers dies zu verlangen). Viele Senioren haben nicht mal einen Computer zu Hause. Im Laden um die Ecke werden sie jedoch kaum auch das Zubehör kaufen können.
Doro_8040.jpg
Entegegen etlicher Berichte im Internet finde ich, dass das weisse Telefon, trotz Plastikcover, einen ziemlich hochwertigen Eindruck macht. Dass das nur Kunststoff ist, fällt kaum auf.
Um die Sim karte sowie die Speicherkarte einzusetzen, muss man allerdings das Backcover(Batterieabdeckung) abnehmen. Laut Anleitung: Mit dem Fingernagel von unten nach oben. Obwohl ich sonst in solchen Sachen gut bin, hatte ich ziemlich Probleme, das Teil ab zu bekommen. Da dies ein Telefon, speziell für die ältere Generation ist sprich ein SENIOREN TELEFON, habe ich mich ziemlich genervt. Warum kann man dieses Telefon nicht so verpacken, dass die Abdeckung separat ist und man die gar nicht erst vom Telefon klauben muss. Dieses System finde ich überhaupt nicht Senioren gerecht! Es ist ein ziemlich dünnes Kunststoffteil und entgegen der Abbildung in der Anleitung, musste ich schön langsam und vorsichtig rundherum mit dem Fingernagel rein. Man denke da an die männlichen Senioren oder solche mit zittrigen Finger. :suisse-augen:

Die zweite Sache, welche mich ziemlich nervte war beim Auspacken und begutachten des originalen Wallet Case von Doro.
Jetzt habe ich ein weisses Telefon, jedoch damit es im Wallet Case hält, muss man das Backcover auswechseln. Habe ich vorher nicht bedacht, da die Abdeckung ja aus Kunststoff ist und somit überhaupt nicht magnetisch. Im Wallet Case ist ein Backcover mit Magnet enthalten. Allerdings in Schwarz. Option auf Weiss gibt es nirgendwo.
Na ja, gibt dann halt ein spezielleres Telefon halb Weiss und halb Schwarz(Aber an Hersteller habe ich Nachricht geschickt ob Verpackung und Case).

Fortsetzung folgt, wenn die neue Sim karte da ist. Die Alte passt ja leider nun nicht mehr. Die Neue sollte morgen eintreffen, hoff ich auch sehr, denn im Moment ist meine Nummer auf Eis. Sobald Neue Karte verschickt wurde, ist die alte Karte deaktiviert, obwohl genau gleiche Nummer.

Forum Member Switzerland
Administrator
Beiträge: 3306
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2010, 14:05
Vorname: Jutta
Wohnort: Zuchwil/SO
    Windows 10 Firefox
Kontaktdaten:

Re: Senioren Telefon Doro 8040

Beitrag von Forum Member » Freitag 2. November 2018, 19:41

2. Installation/Einrichtung

Man darf nicht vergessen, dass man selbst um eine Speicherkarte von max. 32 GB einzulegen, die Batterieabdeckung abnehmen muss. Karte einlegen 0 Problemo.

Dass für ein Senioren Telefon NANO SIM genommen wurde ist definitiv nicht so glücklich gewählt. Karte geht gaaaanz knapp in den Einschub. Ausserdem muss man gut schauen, dass der schräge Teil oben rechts ist. Bei mir wurde die SIM Karte zuerst nicht erkannt von dem Telefon.

Dann die weisse Batterieabdeckung mit der Schwarzen magnetischen ersetzen. Mit dem schwarzen Teil sieht das Telefon definitiv nicht mehr so hochwertig aus. Respektive bei dem Schwarzen sieht man gut, dass es aus Kunststoff ist. Ausserdem: Man muss die Abdeckung zuerst auf der linken Seite einrasten. Sonst gibt es links einen Spalt respektive sie kann links nicht mehr ganz eingerastet werden.

Aufpassen muss man, weil die Internetverbindung auf on ist. Obwohl ich sofort das Wireless einrichtete wurde für das Software Update die kostenpflichtige Verbindung genommen. Da ich prepaid benutze sah ich das natürlich sofort. Dumm gelaufen. Ist ja eigentlich normal, dass bei den Telefonen die Datenverbindung im Standard auf on ist. Jedoch da in diesem Telefon ständig betont wird, dass man Wireless konfigurieren soll wegen Kostensenkung, ist man schon geneigt anzunehmen, dass bei diesem Gerät die Datenverbindung standardmässig auf off ist.

Angeschaut/angehört habe ich bisher nur die Klingeltöne. Die könnten definitiv etwas ausgefallener sein! Mehr Auswahl wäre auch nicht schlecht. Eigene scheint man keine hinzufügen zu können. Aber ich muss mir das nochmals genauer anschauen.
Eigene Töne geht, wenn das Telefon über USB am PC angeschlossen ist. Endlich läutet das Telefon wieder im gewohnten Ton :flip:

Jetzt ist das Telefon am Aufladen in der Ladestation. Die Lösung mit dieser Ladestation ist der Hit solange man das originale Wallet Case benutzt. Mit den im Internet angeboten Alternativen passt es ja zum Teil nicht mehr in diese Ladestation, wenn das Telefon im Case fixiert ist.

Was ganz klar positiv ist an diesem Gerät: Batterie kann man selber austauschen!

Fortsetzung folgt

Forum Member Switzerland
Administrator
Beiträge: 3306
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2010, 14:05
Vorname: Jutta
Wohnort: Zuchwil/SO
    Windows 10 Firefox
Kontaktdaten:

Re: Senioren Telefon Doro 8040

Beitrag von Forum Member » Samstag 3. November 2018, 10:46

Im Einfachen Startdisplay Modus scheint es leider unmöglich zu sein, den Doro Musikmanager zu verknüpfen. Es geht nur Play Music und Youtube was Internet benötigt oder dann der Radio was logisch Headset benötigt. Das fehlt mir definitiv :weinen:

Gestern Flugmodus eingestellt - Telefon in Docking Station gesteckt - es erschien schöne Uhr mit diversen wechselnden Hintergrundbilder. Heute morgen weckte mich der Wecker auch tatsächlich. Er läutet definitiv laut und lang genug, egal wie schlecht man hört! Da muss man, will man mal auswärts übernachten, nicht auch noch den spezial Wecker mitschleppen. Die Auswahl der gut hörbaren Töne, könnte allerdings wie bereits erwähnt, schon etwas grösser sein.

Betreffend Preis: In vielen Tests wird das Telefon als teuer bezeichnet. Dazu kann ich nur sagen, dass eben alle Geräte, die für Seh- und vor allem Hörgeschädigte sind, im Preis total überrissen sind. Im Vergleich zu den anderen mir bekannten Produkten finde ich das Telefon äusserst günstig und in sehr guter Qualität.

Solange man das Telefon hauptsächlich zum Telefonieren benutzt, ist der Akku ausreichend. Jedoch so bald man etwas im Internet surft oder gar TV schaut, ist der Akku schnell am Ende.
Ausserdem scheint die My Doro Wetter App mit Wireless Verbindung nicht zu funktionieren. Jedenfalls werden bei der Suche nach meiner Ortschaft, jede Menge Optionen angezeigt. Wähle ich dann etwas aus kommt immer: Keine Internetverbindung vorhanden. Dies obwohl ich mit Wireless im Netz bin und sonst alles wie gewünscht funktioniert.

Mein erster Wecker aus Kunststoff und Pappe sah extrem billig aus. Kostete um die 300 Franken(habe ich zum Glück von der Akkustikerin geschenkt bekommen). War allerdings nach zwei mal runterfallen auf weichen Boden kaputt(Wecker war hoch und schmal und nicht besonders standfest).
Mein spezial Kopfhörer, bestehend aus einem äusserst dünnen Kabel und zwei Anschlüsse an die Hörgeräte, war extrem teuer - genauso der Telefonverstärker. Aber das sind eben alles Dinge die nicht in grossen Auflagen hergestellt werden. Die Entwicklung benötigt viele Stunden. Meinen Kopfhörer zBsp. stellt ein Mann für seine Tochter her, die stark Hörbehindert ist. Er hat schon so Einiges hergestellt um ihr das Leben zu erleichtern. Leider habe ich diesbezüglich überhaupt keine Informationen mehr. Muss schauen, ob ich nicht doch noch irgendwo den Katallog finde. Meine Hörgeräte Akkustikerin hat krankheitsbedingt das Geschäft verkauft.

Der Telefonverstärker kostet mittlerweile gerade noch 89,90 EUR https://www.hoerstore.de/humantechnik-t ... erker.html . Wobei es für technisch versierte Personen mittlerweile viel bessere Alternativen gibt.
Der deutsche hgt Blitzwecker kostet mittlerweile noch um die 140 Euro hgt Blitzwecker.
Ich habe seit Jahren den günstigen Wecker aus Amerika Geemarc Wake'n' Shake Jumbo, der jetzt nur noch CHF 69.00 kostet. Dieser Wecker ist für Schwerhörige und sogar Taube, der absolute Hit!! Die Qualität ist extrem gut. Konfiguration - Ausschalten - etc. war natürlich beim DE Wecker sehr viel einfacher. Er hatte extrem gute Blitze - Toneinstellung war eigentlich überflüssig. Die Blitze des Shake'n'Wake Weckers, wecken mich definitv nicht. Der von mir eingestellte krass Weckton, weckt dann leider auch die Nachbarschaft manchmal.

Fazit:Im Vergleich mit anderem Zubehör für Hör- und Sehbehinderte Menschen, ist dieses Telefon äusserst günstig im Preis und die Qualität Top! Man kann dieses Telefon eben nicht mit normalen Smartphones Vergleichen. Was leider in den meisten Testberichten gemacht wird.
Was nützt mir ein Smartphone mit allen Schikanen, wenn ich den Anrufer kaum verstehe, weil ich das Hörgerät aus dem Ohr nehmen muss!

Antworten

Zurück zu „KUNTERBUNTES“